HomeHome.html
 WerkstattWerkstatt.html
 Über michMe.html
 BeispieleBeispiele.html

Infos

 Lage + AnfahrtLage.html
 

Bei einem ersten Gespräch erläutere ich Ihnen die Möglichkeiten und Grenzen der epithetischen Versorgung. Das Erstgespräch kann auch telefonisch erfolgen, nach Übermittlung von Fotos Ihres Defektes via E-Mail.

Bei Bedarf führe ich Beratungsgespräche auch direkt in der Klinik, bei Ihrem Facharzt oder bei Ihnen zu Hause durch.

Danach erstelle ich einen Abdruck des zu versorgenden Defektes.

Die Modellation der Epithese in Wachs erfordert zwei bis fünf Sitzungen (je nach Komplexität des Defektes).

Werkstatt für Epithesen

Iris Schürer

(vormals: Iris Strohmaier)

Maffeistraße 15

D - 82393 Iffeldorf

Tel. +49-8856-829 99

Fax +49-8856-821 21

> E-Mail

  weiterMe.html

Vorgehensweise

Das Wort „Epithese“ entstammt dem Griechischen und bedeutet sinngemäß: „Der Gegenstand, der aufgelegt wird“. Epithesen dienen der Deckung von Defekten im Gesicht mittels kunstvoll hergestellten, der Gesichtsform des Patienten angepassten Prothesen aus Kunststoff.

Am häufigsten werden Augen-, Nasen-, Wangen-, Lippen-, Ohren- und Finger-Epithesen angefertigt.


 

Was sind Epithesen?

Bei Fehlbildungen, nach Unfällen, Verletzungen oder Operationen im Gesicht ist häufig eine Rekonstruktion des Defektes mit Eigengewebe nicht möglich oder das Ergebnis ist kosmetisch unbefriedigend, da Auge, Nase oder Ohren plastisch-chirurgisch kaum ästhetisch nachzubilden sind.

Im Vordergrund der epithetischen Versorgung steht also nicht die Ersatzfunktion, sondern der ästhetische Aspekt.


 

Für wen sind Epithesen?

Für die Herstellung von Epithesen wird entweder weicher Kunststoff (Silikon) oder harter Kunststoff (Acrylat) verwendet.

Ich biete drei Möglichkeiten zur Befestigung von Epithesen an:

1.    Epithesen können mit Spezial-Epithesenkleber auf dem Defektrand fixiert werden.

2.    Nasen- oder Augen-Epithesen können an einer Brille befestigt werden.

3.    Epithesen können an im Knochen verankerten Implantaten magnetisch fixiert werden.

Welche Materialien und Befestigungen im konkreten Fall in Frage kommen, lässt sich am besten in einem persönlichen Gespräch klären.


 

Materialien und Befestigungen

Die Kosten von Epithesen werden in der Regel von den Krankenkassen übernommen.


 

Kosten

Glasaugenspezialist:

Institut für künstliche Augen und Glasaugen, Arnold Greiner, München > www.arnold-greiner.de


Optiker:

Optik Millan, Penzberg > www.optik-millan.de


Hals-Nasen-Ohren Arzt:

Praxis Dr. U. Hack, Penzberg  > www.hack-hno.de

Kooperationen

Eptihesen sollten  etwa alle ein bis zwei Jahre  - je nach Beanspruchung - neu angefertigt werden.


 

Haltbarkeit

Links die zwei Jahre alte Epithese eines linken Ohrs, die an Farbe und Form verloren hat.

Anschließend erfolgt das Anmischen und die Farbgebung des Silikons entsprechend Ihrem individuellen Teint.

Nach der Fertigstellung, bei der ich zum Beispiel Wimpern und Augenbrauen einnähe, bekommen Sie bei einem letzten Termin eine genaue Einweisung in die Handhabung Ihrer Epithese.

Insgesamt benötige ich für die Anfertigung einer Epithese drei bis fünf Sitzungen à zwei bis vier Stunden, bei denen Sie persönlich anwesend sind (je nach Defektgröße und Ihrer individuellen Disposition).


 

Bei der Farbabstimmung wird das eingefärbte Silikon in der Klarsichtfolie direkt an der Haut kontrolliert.